Person

Dr. phil.

Katrin Hedwig

Lehrstuhl für Romanische Philologie I (N.N.)

Adresse

Gebäude: ehem. Couven-Gymnasium (1070)

Raum: Inst. B 7

Kármánstraße 17-19

52062 Aachen

Kontakt

workPhone
Telefon: +49 241 80 96311
Fax: +49 241 80 92161

Sprechstunde

Mo, 11:00 - 12:00 Uhr
 

Forschung und Lehre

Romanische, insbesondere spanische und französische Literaturwissenschaft

Literatur des spanischen Mittelalters. Arcipreste de Hita, Libro de buen amor (1330/43)

Lateinamerikanische Literatur

 

Tätigkeitsbereiche

Fachstudienberatung: Romanische Literaturwissenschaft (B.A. Spanisch, M.A. Spanisch, klass. Lehramtstudiengang)

Erasmusbeauftragte (Spanien, Portugal)

Anerkennungen auswärtiger Studienleistungen

Ad hoc-Prüferin für das Erste Staatsexamen

Prüfungsbeisitz (Lehramt, B.A., M.A.)

Betreuung von Bachelorarbeiten

Studientage zur Einführung in die Studiengänge Spanisch und Französisch

Mit-Verwaltung des Campus-Systems am Lehrstuhl für Romanische Philologie

Gutachtenerstellung

 

Publikationen und Vorträge (in Auswahl)

EN FEO LIBRO NON FEO SABER. La configuración de los pecados mortales en el Libro de buen Amor, Mexiko 2017 (im Druck)

“Vetulae incendiariae sunt - La vetula caminando a la teología moral”, in: Juan Ruiz, Arcipreste de Hita y el Libro de Buen Amor, Congreso homenaje a Joseph Snow, Alcalá la Real 2017 (im Druck).

“Los pecados del eremita”, in: Juan Ruiz, Arcipreste de Hita y el Libro de Buen Amor, Congreso homenaje a Alberto Blecua, Alcalá la Real 2014, 111-119.

La imagen del Otro – de la Edad Media a nuestros días. Migraciones de África a Europa – Migration d’Afrique en Europe (12/ 2013)

En feo libro non feo saber – Untersuchungen zur Stellung der Todsünden im Libro de buen amor des Juan Ruiz, Frankfurt/M 2013.

“Sobre la cobdiçia: origen – constelaciones – elaboración”, in: Juan Ruiz, Arcipreste de Hita y el Libro de Buen Amor, Congreso homenaje a Jacques Joset, Alcalá la Real 2011, 185-192.

Aristoteles in der gegenwärtigen Metapherndiskussion: Fallstudien (4/ 2007)

Lexikonartikel: „Eugen Biser, 'Gott ist tot'. Nietzsches Destruktion des christlichen Bewusstseins, EA München 1962“, in: Lexikon der theologischen Werke (LTHW), hgg. v. Eckert, M. u.a., Stuttgart 2003, 355-356.

 

Sonstiges

Forschungskooperation mit der Universidad Nacional Autónoma de México

Kooperation mit der Universidad de Castilla-La Mancha/ Toledo